Einzel- und Kurzprojekte

Poetry-Cafe und Poetry-Slam

Zwischen 1996 und 1998 veranstaltete IGEL e.V. das erste Duisburger Poetry Café in der Gaststätte "Finkenkrug" in Duisburg-Neudorf. Bei dieser etwas anderen literarischen Veranstaltung hatte jeder Bürger die Möglichkeit, für 5 Minuten im Rampenlicht zu stehen und eigene oder fremde Texte vorzutragen. Mit einem neuen Konzept wurde das Poetry-Café als "poetry-slam" bis Ende 1999 im Duisburger "Hundertmeister" von der IGEL e.V. fortgeführt.

 

Schreibwerkstätten und Kunstprojekte

Immer wieder tritt die IGEL e.V. auch mit Kurz- und Einzelprojekten bei Kultur- und Kinderkulturfestivals in Erscheinung.
So werden von IGEL-Mitgliedern beispielsweise in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen städtischen und kulturellen Institutionen, aber auch in eigener Regie Schreibwerkstätten mit Jugendlichen und Kindern in entsprechenden Einrichtungen durchgeführt.
Anläßlich der alljährlich stattfindenden "Duisburger Akzente" haben sich am Kulturprogramm dieses weit über die Region hinaus bekannten Festivals  sich stets auch KünstlerInnen der IGEL mit unterschiedlichen Beiträgen beteiligt.

 

Duisburger Schülerwettbewerb

1996 wurde von der IGEL e.V. erstmals ein Schreibwettbewerb für Duisburger SchülerInnen ausgeschrieben.
Nach der überraschend hohen Beteiligung der Duisburger Kinder und Jugendlichen und aufgrund des großen Erfolges dieses Projektes rief die IGEL e.V. in den Jahren 1997 und 2000 zu weiteren Wettbewerben auf. [Einzelheiten zu den Wettbewerben: müssen noch ergänzt werden]. Ausgezeichnet werden jeweils diejenigen SchülerInnen, die sich in besonderer Weise mit dem vorgegebenen Thema beschäftigt haben. Sie erhalten Buchpreise und kleine Geschenke, die ihnen im Rahmen einer Sonderveranstaltung in der "Säule" überreicht werden. Darüberhinaus werden alle eingereichten Texte als Taschenbuch gedruckt und an die beteiligten SchülerInnen und LehrerInnen als Auszeichnungen verschenkt.

 

Aktuelle PROJEKTE der IGEL e.V.


litera-Tour in der Säule


1998 startete das Bühnenprogramm "litera-Tour" der IGEL e.V. mit durchschnittlich zwei Veranstaltungen im Monat im Kleinkunsttheater "Die Säule", Duisburg-Mitte, Goldstraße (am Dellplatz).
In dieser Veranstaltungsreihe präsentieren wir zeitgenössische und klassische Literatur neben literaturübergreifender Kunst wie Kabarett, Liedermacher, Literatur und Tanz, Literatur und Musik, literarische Zaubereien sowie Kinder- und Jugendliteratur. Einen Schwerpunkt bilden hierbei neue Formen der Literatur, vorwiegend von KünstlerInnen aus der Region.
Interessiert?
Hier finden Sie eine Übersicht der nächsten Veranstaltungen.



Textarbeit im Duisburger Autorentreff

Der Duisburger Autorentreff besteht seit mehr als zwanzig Jahren und ist die älteste Einrichtung für Literaturschaffende in der Stadt.
Nachdem die Stadtbibliothek dieses Projekt aufgegeben hat, wird der Autorentreff unter der Regie der IGEL e.V. weitergeführt.
Besonders willkommen sind hier stets neue TeilnehmerInnen, aber auch die "alten" nehmen immer wieder gerne am Autorentreff teil.
Thematische Vorgaben gibt es nicht.
Weitere Informationen finden Sie hier.


Verlagsarbeit


Im November 1996 erschien die von IGEL-AutorInnen im Rahmen einer Werkstattarbeit lektorierte und gestaltete Anthologie "Das erste Buch IGEL". Das im Selbstverlag erschienene Buch hatte eine Auflage von 500 Exemplaren.
Die Auflage ist inzwischen restlos vergriffen.


1998 wurde die Anthologie mit dem Titel "Niemandland" als "das zweite Buch IGEL" veröffentlicht. In den literarischen Geschichten und Gedichten des Buches ist die Toleranz zwischen Menschen und Kulturen thematisiert.
Dieses Buch können Sie zum Preis von 9,50 Euro+ Versandgebühren bei uns bestellen. Schicken Sie eine Mail an info@igel-ev.de und geben Sie Ihre Adresse an.